Transport von Gefahrgut: Welche Risiken gibt es?

21.10.2014 |  Von  |  Allgemein, Sicherheit  | 
Transport von Gefahrgut: Welche Risiken gibt es?
Jetzt bewerten!
Täglich fahren viele Züge mit geladenem Gefahrgut durch die Schweiz. Da sie eine wichtige Nord-Süd-Verbindung darstellt, wird sie auch von ausländischem Verkehr durchquert. Benzin, Chemikalien und toxische Gase sind nur einige der Stoffe, mit denen die Züge beladen sind.

So stellt sich die Frage, wie es mit der Sicherheit aussieht. Zum Schutz der Bewohner und der Umwelt ist ein einwandfreier Zustand der Güterzüge erforderlich, müssen Schäden sofort erkannt werden. Weiterhin darf es auch zu keiner Kollision mit Personenzügen kommen. Um dies zu sichern, ist eine intensive Zusammenarbeit mit den benachbarten Ländern notwendig.

Weiterlesen

Qualitätssicherung, Teil 3: Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

08.06.2014 |  Von  |  Sicherheit  | 
Qualitätssicherung, Teil 3: Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
Jetzt bewerten!
Die zerstörungsfreie Qualitätsprüfung blickt gleichsam in die Werkstoffe hinein, um deren Beschaffenheit zu überprüfen. Bewährt haben sich vor allem Ultraschall- und Röntgenverfahren.

Die optische Qualitätsprüfung überprüft den äusseren Zustand eines Produktes und seine Masshaltigkeit. Neben einem geschulten Auge ist der sichere Umgang mit allen dazu notwendigen Messgeräten wichtig.

Weiterlesen

Qualitätssicherung, Teil 2: Oberfläche und Masshaltigkeit

08.06.2014 |  Von  |  Sicherheit  | 
Qualitätssicherung, Teil 2: Oberfläche und Masshaltigkeit
Jetzt bewerten!
Die zerstörende Qualitätssicherung dient vorwiegend zur Vermeidung der Verarbeitung fehlerhaften Materials. Sie wird deshalb vor allem im Wareneingang eingesetzt. In der Fertigung ist eine fortlaufende Qualitätskontrolle aber ebenso wichtig. Sie dient zur Überprüfung der einzelnen Fertigungsschritte. Hierzu haben sich einige Verfahren durchgesetzt.

Das wichtigste Instrument zur Sicherung der Fertigungsqualität ist das menschliche Auge. Es ist daher notwendig, jedem Arbeiter an jeder Fertigungsmaschine genau zu erklären, wie das Werkstück vor und nach dem Bearbeiten auszusehen hat. Darüber hinaus muss der Arbeiter über typische Fehler aufgeklärt werden, welche an den jeweiligen Arbeitsplätzen erfahrungsgemäss auftreten können. Dazu ist das Bereithalten schadhafter Musterstücke sinnvoll.

Weiterlesen

Qualitätssicherung, Teil 1: Zerstörende Werkstoffprüfungen

08.06.2014 |  Von  |  Sicherheit  | 
Qualitätssicherung, Teil 1: Zerstörende Werkstoffprüfungen
Jetzt bewerten!
Die Qualitätssicherung ist ein zentraler Bestandteil der modernen Produktion. Zu jedem Fertigungsschritt gehört eine angepasste Qualitätssicherung, welche dafür sorgen soll, den Ausschuss so gering wie möglich zu halten. Damit erstklassige Produkte ausgeliefert werden können, muss vor allem der Wareneingang besonders gründliche Qualitätskontrollen durchlaufen. Bei der Verarbeitung fester Werkstoffe wie Kunststoffe oder Metalle bedeutet dies stets auch eine Reihe zerstörender Qualitätsprüfungen.

Der zentrale Prüfschritt einer Charge eines eingehenden Werkstoffes ist der Zugversuch. Dieser wird auf einer Universal-Zugprüfmaschine durchgeführt. Dazu wird der eingegangenen Charge ein Probestück entnommen und in eine definierte Form gebracht. Man unterscheidet zwischen Rundzugproben und Flachzugproben, je nachdem, wie das eingehende Material geformt ist.

Weiterlesen

Beleuchtung im betrieblichen Aussenbereich

05.06.2014 |  Von  |  Allgemein, Sicherheit
Beleuchtung im betrieblichen Aussenbereich
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Eine vernünftige Beleuchtung von Arbeitsräumen und einzelnen Arbeitsplätzen hat sich in den meisten Schweizer Unternehmen längst durchgesetzt. Oftmals vernachlässigt hingegen werden die Beleuchtungseinrichtungen im Aussenbereich. Die Ausleuchtung der Betriebshöfe, Zufahrten und Wege ist nicht selten mangelhaft oder in extremen Fällen gar nicht vorhanden.

Zur Sicherheit der Beschäftigten und Gewährleistung der Produktivität gehört aber nicht nur eine moderne und ausreichende Arbeitsplatzbeleuchtung, sondern eben auch die sichere, funktionstüchtige und ausreichende Ausleuchtung der Aussenbereiche.

Weiterlesen

Wertschutzschränke und Safes

03.06.2014 |  Von  |  Schränke, Sicherheit  | 
Wertschutzschränke und Safes
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Überall dort, wo Wertsachen, Geld und wichtige Dokumente zugriffsgeschützt und sicher aufbewahrt werden müssen, sind Wertschutzschränke und Safes unverzichtbare Möbel für eine komplette Betriebsausstattung. Während Safes vor allem für die sichere Aufbewahrung von Geld und kleineren Wertsachen in Büros und Kassenräumen bevorzugt eingesetzt werden, bieten die grösseren Wertschutzschränke auch bei einem grösseren Aufkommen beispielsweise von schützenswerten Dokumenten oder in der Lagerung wertvoller Materialien und Rohstoffe ausreichend geschützten Platz. Bei den Wertschutzschränken und Safes kommt es weniger auf Schönheit, sondern vielmehr auf den praktischen und versicherungsrechtlichen Aspekt an.

In vielen Kriminalfilmen und Gangsterpossen sind dunkle Gestalten immer wieder damit beschäftigt, Safes aufzubrechen und sich dann mit dem Inhalt aus dem Staub zu machen. Auch im wahren Leben abseits der Leinwand haben es Langfinger nicht selten auf den Inhalt der Stahlschränke abgesehen und versuchen mit viel Fantasie, dem Einsatz technischer Hilfsmittel und nicht selten auch mit roher Gewalt, der Inhalte der Wertschutzschränke und Safes habhaft zu werden.

Weiterlesen

RFID – ungemein nützlich, aber häufig missverstanden

31.05.2014 |  Von  |  Regale, Sicherheit  | 
RFID – ungemein nützlich, aber häufig missverstanden
Jetzt bewerten!
Die moderne Welt ist voller kryptischer Abkürzungen. RFID gehört aber mit Sicherheit zu den wichtigeren Begriffen, die man kennen sollte. Die RFID-Technik ist seit ca. 15 Jahren im Einsatz und hat vor allem in der innerbetrieblichen Logistik schon grosse Effekte erzielen können. Aber immer noch wird dieser Technologie mit viel falschen Ressentiments begegnet.

RFID bedeutet „Radio Frequency Identification“. Kern dieser Technologie ist ein bestimmter Typ integrierter Schaltkreise, umgangssprachlich „Chips“ genannt, die von Lesegeräten erkannt werden. Der Chip besteht aus einem Speicherbaustein und einer Antenne, welche den grössten Teil seiner Baugrösse ausmacht. Der Trick bei der RFID-Technologie besteht darin, dass ein solcher Funkchip die eingestrahlte Energie des Lesegerätes nutzt, um seine Informationen wieder auszugeben. Die Antenne des Chips wird dabei sowohl für den Empfang der Abfrage wie zum Aussenden der Antwort verwendet. Dies hat zwei Vorteile.

Weiterlesen

Arbeitsschutzbekleidung von Helm bis Schuh

18.05.2014 |  Von  |  Sicherheit  |  1 Kommentar
Arbeitsschutzbekleidung von Helm bis Schuh
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ist der Arbeitgeber verpflichtet, auf die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen in seinem Verantwortungsbereich hinzuwirken. Das bedeutet, dass eine aufgabenentsprechende Ausrüstung mit technisch einwandfreien Maschinen, Anlagen, Geräten und Werkzeugen ebenso erforderlich ist wie die Sicherung des allgemeinen Gesundheits- und Arbeitsschutzes und die Umsetzung der Arbeitsschutzbestimmungen hinsichtlich der Berufs- und Schutzkleidung sowie sonstiger Ausrüstungen.

Dabei ist es nicht zwingend erforderlich, dass der Arbeitgeber die Berufsbekleidung und Schutzkleidung selbst stellt. Dies kann auch dem Arbeitnehmer aufgetragen werden. Empfohlen wird jedoch, im Unternehmen eine standardisierte Arbeits- und Schutzkleidung zur Verfügung zu stellen, an deren Beschaffung und Pflege sich der Arbeitnehmer gegebenenfalls beteiligen kann.

Weiterlesen

Datensticks und mobile Festplatten – Sicherheit und Komfort in einem

08.05.2014 |  Von  |  Büroeinrichtungen, Sicherheit  | 
Datensticks und mobile Festplatten – Sicherheit und Komfort in einem
5 (100%)
3 Bewertung(en)
Computer in den unterschiedlichsten Formen und Ausstattungen sind heute aus dem unternehmerischen Alltag nicht mehr wegzudenken. In der Produktion spielen sie eine genauso wichtige Rolle wie in den Entwicklungsabteilungen, in der Verwaltung, im Marketing oder in der Unternehmensleitung. Überall machen die Rechenwunder die Arbeit schneller, leichter, übersichtlicher und komfortabler. Leider oftmals auch unsicherer! Datensticks und mobile Festplatten gestalten die Arbeit mit den Computern nicht nur flexibler, sondern oftmals auch sicherer. Den sinnvollen Einsatz von Datensticks und mobilen Wechsellaufwerken im unternehmerischen Kontext erläutert dieser Beitrag an drei typischen Beispielen.

Datensticks, die Möglichkeit für den sicheren Datenaustausch

Besonders in Bereichen, in denen über die engen Grenzen eines ortsansässigen Unternehmens hinaus sensible Daten ausgetauscht werden müssen, spielen die Datensticks, auch USB-Sticks genannt, eine wichtige Rolle. Ohne den Einsatz des Internets lassen sich Daten so von einem Rechner zu einem anderen transportieren. Dabei spielt hier, wie bei vielen anderen Anwendungen auch, die Datensicherheit eine entscheidende Rolle. Sicherlich wäre es schneller und leichter, die Daten via Internet zur Weiterbearbeitung in einen anderen Unternehmensteil oder an die Weiterverwender zu senden. Das scheidet in vielen Fällen wegen der Unsicherheit der Datenübertragung über das Internet aus.

Weiterlesen

Arbeit mit Chemikalien – die Betriebsausstattung ist unverzichtbar

29.04.2014 |  Von  |  Gefahrstoffe, Sicherheit  | 
Arbeit mit Chemikalien – die Betriebsausstattung ist unverzichtbar
5 (100%)
2 Bewertung(en)
Unternehmen, die mit chemischen Stoffen arbeiten, müssen auch ihre Betriebsausstattung darauf abstellen. Das wird nicht nur gesetzlich geregelt, sondern hängt auch untrennbar mit der Wirkung bestimmter Chemikalien auf ausgesuchte Materialien zusammen. Säuren, Laugen und andere stark ätzende oder reizende Stoffe müssen in jedem Fall so gelagert werden, dass keine Gefahren für die Gesundheit der Beschäftigten oder für Sachwerte auftreten. Dafür gibt es auch die passenden Behälter und Lagerregale, die das Abfüllen und Aufbewahren gefährlicher Chemikalien sicher machen.

Vorsichtsmassnahmen beim Umgang mit gefährlichen Stoffen

Alle gefährlichen Stoffe unterliegen in der Schweiz einer Kennzeichnungspflicht. So soll es für jedermann erkennbar sein, wenn sich in einem Behälter gefährliche Chemikalien oder Stoffgemische befinden. Die Gründe für diese Kennzeichnungspflicht liegen auf der Hand. Besonders sind es die gesundheitlichen Gefahren, die so eingegrenzt werden sollen. Auf der anderen Seite wird mit der richtigen Kennzeichnung auch Sorge dafür getragen, dass Schäden an Sachen vermieden werden können.

Weiterlesen