Die optimale Ausstattung eines Unternehmens mit moderner Computertechnik

05.11.2014 |  Von  |  Büroeinrichtungen
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Die optimale Ausstattung eines Unternehmens mit moderner Computertechnik
Jetzt bewerten!

In der heutigen Zeit ist eine angemessene EDV-Ausstattung für nahezu jedes Unternehmen unverzichtbar geworden, das seinen Kunden zeitgemässe Produkte bieten möchte. Dies gilt sogar dann, wenn es bereits auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Auch diese Unternehmen nutzen mittlerweile häufig eine leistungsfähige Hard- und Software, mit der sich zahlreiche Vorgänge im Unternehmen optimieren lassen.

Dieser Artikel gibt einige Hinweise darauf, wie eine solche EDV-Ausstattung gestaltet werden kann. Um möglichst viele Bereiche abzudecken, verfolgt er dabei eine allgemeine Sichtweise. Hier werden also keine konkreten Geschäftsbereiche angesprochen und keine speziellen Computerprogramme oder technische Ausrüstung vorgeschlagen, sondern eher grundlegende Anhaltspunkte gegeben. Dabei beschränkt sich dieser Beitrag auf das Wesentliche.

Welche EDV-Ausstattung braucht ein Unternehmen?

Natürlich ist es grundsätzlich möglich, jede technische Neuerung zu nutzen und das Unternehmen so weit wie möglich technisch aufzurüsten. Nahezu jeder Vorgang kann heutzutage elektronisch durchgeführt werden. Auch die Überwachung und Bewertung der ablaufenden Prozesse sind auf diesem Wege möglich. Dafür braucht man allerdings auch die entsprechenden Computerprogramme, die oft genau auf das Unternehmen und seine speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sein müssen. Zudem müssen diese Programme immer wieder aktualisiert oder sogar vollständig erneuert werden, um mit der technischen Weiterentwicklung Schritt zu halten.

Je mehr Technik Sie jedoch in Ihrem Unternehmen einsetzen, desto grösser ist auch das Risiko, dass Ihre Produkte und deren Herstellung unpersönlich werden. Die EDV wird immer stärker zum Mass aller Dinge, während die Kreativität und Erfahrung Ihrer Mitarbeiter für Sie immer mehr an Bedeutung verlieren. Das kann sogar so weit führen, dass erfahrene Mitarbeiter, die bisher gute Arbeit geleistet haben, plötzlich freigestellt werden, weil der Computer ihren Platz eingenommen hat.

Können Sie sich dagegen mit moderner Computertechnik nicht so recht anfreunden, dann werden Sie Ihre EDV-Ausrüstung vermutlich auf das absolut Notwendige beschränken und sich nur die Geräte und Programme zulegen, auf die Sie nicht verzichten können, damit alle Prozesse der Produktion und der Steuerung reibungslos ablaufen. Dabei werden Sie allerdings langfristig nicht auf dem neuesten Stand bleiben.

Sich der technischen Weiterentwicklung völlig zu verschliessen, ist für ein Unternehmen riskant. Bestimmte Bereiche wie etwa das Rechnungswesen oder das Marketing sind ohne moderne Computertechnik heutzutage praktisch nicht mehr zu bewältigen. Auch das Internet spielt eine wichtige Rolle.

Wie so oft im Leben ist es auch im Bereich der EDV wichtig, die goldene Mitte zu finden, denn sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig an elektronischer Ausstattung birgt zahlreiche Risiken und kann die Konkurrenz- oder Produktionsfähigkeit eines Unternehmens entscheidend beeinträchtigen.

Daher sollten Sie genau überlegen, welche Hard- und Software Sie tatsächlich benötigen, damit alle Vorgänge in Ihrem Unternehmen optimal ablaufen. Ein wichtiger Aspekt sind dabei die Möglichkeiten und Grenzen der EDV. Wo ist sie optimal, und wo ist es vorteilhafter, stattdessen auf die Erfahrung und Fähigkeiten der Mitarbeiter zu setzen? Auch die beste Computertechnik ist nur dann hilfreich, wenn Ihre Mitarbeiter auch damit umgehen und sie gezielt nutzen können, um die anfallenden Aufgaben durchzuführen.


Es gibt ein Zuviel als auch ein Zuwenig an elektronischer Ausstattung. (Bild: © Alessandro Colle - shutterstock.com)

Es gibt ein Zuviel als auch ein Zuwenig an elektronischer Ausstattung. (Bild: © Alessandro Colle – shutterstock.com)


Macht die Computertechnik Mitarbeiter überflüssig?

Diese Frage ist nicht eindeutig mit Ja oder Nein zu beantworten. Die moderne Elektronik wird ja vor allem mit dem Ziel genutzt, notwendige Vorgänge im Unternehmen in möglichst kurzer Zeit so einfach wie möglich durchführen zu können. Aber auch die EDV läuft nicht von allein. Es sind immer Menschen nötig, um sie zu bedienen und zu warten sowie darauf zu achten, dass das angestrebte Ziel auch tatsächlich erreicht wird. Daher geht es auch mit modernster Technik nicht ohne Mitarbeiter.

Früher glaubte man, der Einsatz von Computern würde dem Menschen viele Tätigkeiten abnehmen, so dass er es leichter hätte. Doch es hat sich herausgestellt, dass das nur teilweise stimmt. Oft nimmt die Arbeit für den Menschen durch die moderne EDV sogar zu, denn er muss darauf achten, dass Hard- und Software zusammenpassen und immer reibungslos arbeiten. Ist dies nicht der Fall, dann ist es oft sehr zeitaufwendig, den Fehler zu finden und zu beheben.

In dieser Situation wünscht man sich manchmal, man könnte das Rad der Zeit zurückdrehen. Früher dauerten zwar bestimmte Prozesse länger als heute, aber wenn man die Zeit dagegen aufrechnet, die man mitunter braucht, um Probleme mit dem PC zu beheben, kommt unter dem Strich nicht selten fast das Gleiche heraus.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Menschen sich Sorgen machten, der Computer könnte ihre Arbeit überflüssig machen und sie damit nicht nur um einen wesentlichen Bereich ihres Lebens bringen, der sie ausfüllt und zufrieden macht, sondern auch ihre Existenz gefährden. Doch zum Glück ist es anders gekommen. Im Rahmen der Computertechnik sind ganz neue Tätigkeitsbereiche und sogar Geschäftsfelder entstanden. Nicht nur die Computer selbst müssen produziert werden und werden dabei kontinuierlich weiterentwickelt, sondern auch die dazu passende Software muss geschrieben und dabei ständig an die sich wandelnden Bedürfnisse der Nutzer angepasst und verbessert werden. Und schliesslich müssen die Computer, in Unternehmen nicht selten ganze Anlagen, auch installiert und gewartet werden.

Aber was ist jetzt das richtige Mass an Computertechnik?

Vor diesem Problem stehen Unternehmer immer wieder. Eine allgemeine Antwort lässt sich nicht finden. Jedes Unternehmen muss für sich herausfinden, welche Hard- und Softwarelösung für seine speziellen Bedürfnisse jeweils die beste ist. Dies beginnt schon bei der Frage, ob es überhaupt hilfreich oder gar notwendig ist, einen Computer einsetzen. In der Buchführung etwa ist der Einsatz von EDV heutzutage unabdingbar. Für diesen Bereich gibt es mittlerweile eine Fülle von Software, die den Buchhalter bei zahlreichen Vorgängen unterstützt, so dass er sie nicht nur leichter, sondern auch schneller durchführen kann.

Im Marketing wiederum ist es vor allem das Internet, das die Arbeit erheblich unterstützt oder sogar eine unabdingbare Voraussetzung dafür ist. Hier gibt es zahlreiche Vorgänge, die mit Hilfe des Internets abgewickelt werden können, so etwa die Akquise neuer Kunden, die Werbung oder der Verkauf der fertigen Produkte. Allerdings sollten daneben auch noch andere Medien genutzt werden.

Sie sollten unbedingt darauf achten, nur die Hard- und Software anzuschaffen, die Sie wirklich brauchen. Sie können dabei auf Programme zurückgreifen, die bereits von anderen Firmen erfolgreich genutzt werden, oder sich die Software für Ihr Unternehmen massgeschneidert entwerfen lassen. Auch die EDV-Technik sollte dazu passen, denn sie kann Ihnen ebenfalls wertvolle Hilfe leisten, damit alle Vorgänge reibungslos ablaufen.

 

Oberstes Bild: © Jack Frog – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Die optimale Ausstattung eines Unternehmens mit moderner Computertechnik

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.