Acht wertvolle Tipps für Ihren sorgenfreien Umzug

Es gibt sehr verschiedene Lebenssituationen, die einen Wohnungs- oder Ortswechsel erfordern. Ausschlaggebend kann der neue Arbeitsort sein, die bewusste Entscheidung für eine kleinere oder eine grössere Wohnung, der langersehnte Umzug in die erste eigenen Wohnung oder der Bezug des neuen Eigenheims.

Natürlich ist die Vergrösserung der Wohnfläche leichter zu bewerkstelligen. Der Arbeitsschritt des Aussortierens und Entsorgens fällt weg oder reduziert sich auf ein erträgliches Minimum. Ungeachtet der Ausgangssituation fallen jede Menge Wege und Arbeitsgänge bei jedem Umzug an.

Umzugstipp Nr. 1 – Gut geplant, ist halb gewonnen!

Der Nutzen einer möglichst detaillierten Check- oder To-do-Liste liegt auf der Hand. Als optimale Vorlaufzeit gelten zwei bis drei Monate. Alle Umzugsaktivitäten werden mit Terminen und dem Verantwortlichen erfasst. Bei einem Do-it-yourself-Umzug ist die Liste umfangreich. Kommt eine Umzugsfirma zum Zuge, reduzieren sich die Aktivitäten. Die freundlichen Helfer aus dem privaten Umfeld sind dankbar, rechtzeitig über den Umzugstermin informiert zu werden. Ein Umzugs- oder Urlaubstag muss rechtzeitig bei Arbeitgeber beantragt werden.

Umzugstipp Nr. 2 – Gut informiert und rasch erledigt!

Ein kleiner Teil der Ab- und Anmeldungen muss persönlich oder telefonisch erfolgen. So ist es Pflicht, dass Aus- und Einzug innert acht Tagen persönlich bei den Einwohnerkontrollen gemeldet werden. Dazu sind folgende Unterlagen erforderlich: Heimatschein, Identitätskarte, Militärdienstbuch, Zivilschutzdienstbuch, Mietvertrag, AHV-Ausweis, Versicherungsausweis der Krankenkasse. Inhaber des neuen Führerausweises im Kreditkartenformat können die Ummeldung beim Strassenverkehrsamt telefonisch erledigen. Inhaber des alten Führerausweises laden sich das entsprechende Formular auf der Webseite des Strassenverkehrsamtes herunter.


https://business24.ch/wp-content/uploads/2015/07/umzug27-bikeriderlondon-shutterstock-verwendet.jpg
Schritt für Schritt zur neuen Wohnung – eine gute Umzugsplanung macht’s möglich. (Bild: © bikeriderlondon – shutterstock.com)

Umzugstipp Nr. 3 – Elektronisch und virtuell geht es schnell!

Generell können Umzügler viel Zeit sparen, indem sie ihre Daten via Internet aktualisieren. Informiert werden Bank, Arbeitgeber, Universität, Krankenkasse, Ärzte, Versicherungen. Drei bis vier Wochen vor dem Umzugstermin gelten als idealer Zeitpunkt, um den Telefonanbieter online zu informieren. Der Weg zur Ummeldung schulpflichtiger Kinder geht über die jeweilige Schulpflege. Damit die Postnachsendung reibungslos funktioniert, muss der Auftrag bis spätestens drei Tage vor Auftragsbeginn online ausgelöst werden.

Umzugstipp Nr. 4 – Schutz und Sicherheit für das Umzugsgut!

Die Umzugsfirmen stellen Zügelkartons und Schutzmaterial wie Folien und Decken zur Verfügung. Der Do-it-yourself-Umzügler kann sich das Material leihen oder es käuflich erwerben. Kisten, Kartons und Decken sichern das persönliche Gut vor unerwünschten Schäden. Das Umzugsunternehmen Ihrer Wahl bietet dazu Versicherungsschutz. Die jeweilige Höhe ist im Umzugsvertrag geregelt. Für das Zügeln in Eigenregie gibt es keinen generellen Versicherungsschutz. Hier kann, wenn vorhanden, die private Haftpflicht der Umzugshelfer greifen. Fragen zum Versicherungsbedarf bei Do-it-yourself-Umzügen beantwortet jede Versicherung gern.

Umzugstipp Nr. 5 – Moderner Umzug in luftiger Höhe!

Technische Hilfsmittel wie Möbellifte machen die Umzüge aus den oberen Etagen oder in dieselben einfacher. Professionelle Umzugsfirmen verfügen über diese hilfreiche Technik. Möbellifte können inklusive Bedienpersonal auch ausgeliehen werden. Der Einsatz hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Zieht beispielsweise ein Klavier mit um, ist besondere Vorsicht geboten. Auch Schwergewichte wie Tresore lassen sich mithilfe von Möbelliften optimal von einem Ort zum anderen bewegen. In beiden Fällen handelt es sich um Spezialtransporte, die von Umzugsfirmen durchgeführt werden.

Umzugstipp Nr. 6 – Hier zählen die Details!

Die Wohnungsübernahme und die Übergabe der alten Wohnung finden zeitnah zum Umzugstermin statt. Alle Räume und Nebengelasse wie Keller oder Garage werden gemäss der Regelungen aus dem Mietvertrag übergeben bzw. übernommen. Dabei gilt den Böden, Schlössern, Steckdosen, Einbaugeräten, Fenstern und Türen besondere Aufmerksamkeit. Mögliche Mängel und deren Beseitigung werden jetzt geklärt. Im Rahmen beider Termine werden die Zählerstände von Strom, Wasser und Gas schriftlich fixiert. Am Ende stehen das Übergabeprotokoll und die Aushändigung bzw. Abgabe der Schlüssel. Bei einem Umzug in Eigenregie werden hier auch der Einzugstermin und die Platzreservierung für die Umzugsfahrzeuge mit dem Vermieter abgestimmt.

Umzugstipp Nr. 7 – Entsorgen oder Trennung auf Zeit?

Bei den Umzugsvorbereitungen zeigt sich schnell, ob ein Teil des alten Hausstandes entsorgt werden soll oder eine temporäre Zwischenlagerung sinnvoll ist. Vor der Entsorgung kann ein kleiner Flohmarktbesuch eine durchaus praktikable Lösung sein. Viele Sachen finden auch unter Freunden und Bekannten Verwendung. Grössere Mengen Entsorgungsgut werden mittels Container bewältigt, den die Umzugsfirma oder ein anderer Anbieter bereitstellt. Die Zwischenlagerung wertvoller Güter, die vorübergehend nicht benötigt werden, wird von Firmen als „Self storage“ angeboten. Alle Lager- und Entsorgungsaktivitäten werden im Idealfall bereits zwei bis drei Monate vor dem Umzugstermin erledigt.



Umzugstipp Nr. 8 – Auf geht’s in die neue Wohnung!

Am Umzugstag herrscht in der Regel leichte Aufregung. Beim Do-it-yourself-Umzug beginnt der Tag mit einer Lagebesprechung und dem Verteilen der zahlreichen Aufgaben. Umzugsfirmen erledigen durch ihre professionelle Vorgehensweise das Zügeln schnell und effizient.

Beim Bezug der neuen Wohnung werden zuerst Küche und Bad ausgestattet. So ist die Versorgung der Umzugshelfer gesichert. Alle weiteren Räume folgen. Möbelstücke und Zügelkartons werden sofort dem neuen Stand- und Aufbewahrungsort zugeordnet. Der rechtzeitige Aufbau von Schränken sichert die rasche Unterbringung der persönlichen Sachen. Die umgehende Inbetriebnahme des neuen Internetzuganges ist sinnvoll, denn so können die zahlreichen Termine schnell koordiniert werden.

 

Oberstes Bild: © Chuck Wagner – shutterstock.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

website-24x24google-plus-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Acht wertvolle Tipps für Ihren sorgenfreien Umzug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});