Das Büroklima verbessern mit diesen Tipps

03.06.2019 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Büroklima verbessern mit diesen Tipps
Jetzt bewerten!

Für den Erfolg eines Unternehmens ist das Arbeitsklima bzw. das Büroklima ein entscheidender Faktor. Wenn die Mitarbeiter ungern zusammenarbeiten, bleibt Arbeit liegen oder wird doppelt gemacht. Die Angestellten sind häufiger krank und erledigen Arbeiten schnell oder oberflächlich.

Oft bemerken das auch Kunden, sodass schon allein aus diesem Grund der Umsatz zurückgeht. Mit ein paar einfachen Massnahmen kann das Betriebsklima entscheidend gebessert werden.

Eine offene Kommunikation fördern

Kommunikation ist für ein gutes Betriebsklima unerlässlich. Diese sollte nicht nur auf elektronischem Wege erfolgen. Der persönliche Kontakt ist auch in Zeitalter der digitalen Kommunikation unerlässlich. Dabei kommt es darauf an, dass selbst unangenehme Sachverhalte freundlich vorgetragen werden. Es geht niemals um die Person, sondern immer um die Sache.

Eines der wichtigsten Wörter ist dabei „danke“ und der optimale Gesichtsausdruck ein freundliches Lächeln. Zur offenen Kommunikation gehört auch der Informationsfluss. Wenn Nachrichten liegen bleiben, ist das für die Kommunikation und dem Betriebsklima schädlich. Und nicht vergessen: Immer wieder mal loben.

Gemeinsame Unternehmungen planen

Chefs, denen am Betriebsklima etwas liegt, sollten regelmässig gemeinsam etwas unternehmen. Nichts schweisst so eng zusammen als gemeinsame Erlebnisse. Viele Betriebe gehen öfter gemeinsam zum Essen oder zum Kegeln. Dagegen ist nichts einzuwenden. Allerdings haben diese Termine, wenn es sich immer um die gleiche Veranstaltung handelt, keinen besonders hohen Erinnerungswert. Besser ist es, nach einmaligen Aktivitäten zu suchen.

Aufgaben, die ein Team zusammen gelöst haben, schafft ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Jedes Teammitglied leistet seinen Beitrag und nach dem Events sehen sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe mit anderen Augen

Vorschläge für besondere Firmenevents

Gemeinsam ein Floss bauen

Das ist sicherlich ein sehr ungewöhnliches Event, denn es handelt sich um ein anspruchsvolles Projekt, das nicht ohne Symbolkraft ist. Das Team plant eine gemeinsame Strategie und am Schluss fährt das Floss auf dem Wasser. Die gemeinsame Arbeit trägt alle Mitarbeiter.

Karten- oder Brettspiele

Einfacher und leicht durchzuführen sind einfache Kartenspiele oder Brettspiele in der Firma. Die Spielfreude ist ganz tief im Menschen verwurzelt und es gibt kaum einen Mitarbeiter, der zu einem Spieleabend nein sagt. Verschiedene Möglichkeiten bieten sich an. Manche Chefs verwandeln das Büro in ein Casino oder bitten die Mitarbeiter sich als Monopoly-Figuren zu verkleiden.

Der Koch-Wettbewerb

Gemeinsam kochen hat schon immer verbunden. Das wissen Firmenchefs ebenso wie verliebte Paare. Neue Teams besuchen zunächst einmal einen Kochkurs. Damit sind zunächst einmal gleich Ausgangsbedingungen geschaffen.

Beim nächsten Event findet dann das Kochduell statt. Jedes Team bekommt eine bestimmte Aufgabe. Es muss entweder ein bestimmtes Gericht vorbereiten, ein spezielles Gericht verwenden, mit einem niedrigen Geldbetrag auskommen oder bekommt eine andere Aufgabe gestellt.



Escape-Room

Sie sind zwar nicht unbedingt für Mitarbeiter mit einer ausgeprägten Platzangst geeignet, doch wer nicht darunter leidet, wird viel Spass damit haben. Das Team wird in einem Raum eingeschlossen. In diesem müssen die Teilnehmer Gegenstände finden und/oder Rätsel beantworten. Das hilft ihnen, den Schlüssel zu finden und den Raum wieder zu verlassen.

So bereitet man ein Event vor

Eine Firmenveranstaltung zu planen ist nicht einfach und im normalen Betriebsablauf kaum zu organisieren. Das gilt für Weihnachtsfeiern ebenso wie für anspruchsvolle Teamevents. Wer sich Stress ersparen möchte, beauftragt eine Agentur, die sich um den genauen Ablauf kümmert.

Zunächst muss der Chef am besten zusammen mit den Mitarbeitern ein passendes Event auswählen. Die Entscheidung hängt dabei nicht nur vom Team, sondern auch von den örtlichen Gegebenheiten und der Jahreszeit ab. Auch das vorhandene Budget spielt eine Rolle.

Wer sich einen Dienstleister sucht, hat meist die Auswahl unter verschiedenen Angeboten. Diese sind perfekt organisiert, sodass die Veranstaltung mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Erfolg wird.

Chefs, die alleine planen, fangen besser rechtzeitig an. Es muss zunächst ein geeigneter Ort gefunden werden. Manchmal sind Tische notwendig oder eine Platzreservierung. Eventuell wird ein Cateringservice benötigt. Ist eine längere Anfahrt notwendig, ist ein Shuttlebus sinnvoll. In einigen Fällen genügt es, einen Fahrgemeinschaft zu organisieren.

Bei der Durchführung darf nicht alles auf einer Schulter lasten. Besser ist es, die Verantwortung zu teilen. So ist die Belastung nicht zu gross und jeder trägt seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Bei der Planung spielen auch rechtliche Aspekte eine wichtige Rolle. Fällt das Event in die Arbeitszeit, müssen alle Mitarbeiter daran teilnehmen. Wer nicht kann, benötigt eine ärztliche Krankschreibung. Anders sieht es aus, wenn die Veranstaltung ausserhalb der Arbeitszeit stattfindet. In diesem Fall gehört das Event nicht zur Arbeitszeit. Die Mitarbeiter sind auf jeden Fall versichert. Dabei dürfen sich die Teilnehmer aber nicht von der Gruppe entfernen.

Gemeinsame Erinnerungen festhalten

Es ist wichtig, den Zusammenhalt in der Firma zu dokumentieren. Ganz gleich, was geplant ist, eine Kamera oder ein gutes Fotohandy sollte immer dabei sein. Die Bilder werden dann ausgedruckt und auf einer Pinnwand gesammelt. So kann sich jeder an die gemeinsame Zeit erinnern und jeden Tag für ein paar Sekunden in den Erinnerungen verweilen.

Das verleiht den Events eine Nachhaltigkeit, sodass die Zeit bis zur nächsten Veranstaltung sehr schnell vergeht. Zugleich ist es auch eine Erinnerung an Kollegen, welche die Firma verlassen haben.

 

Titelbild: Rawpixel.com – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Das Büroklima verbessern mit diesen Tipps

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.