Umfrage: Ein Drittel der Schweizer Unternehmen arbeitet bereits mit Robotern

08.01.2020 |  Von  |  Maschinen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Umfrage: Ein Drittel der Schweizer Unternehmen arbeitet bereits mit Robotern
Jetzt bewerten!

Es gibt kaum eine Branche oder einen Industriezweig, in dem nicht bereits Roboter im Einsatz sind oder zumindest an den Einsatzmöglichkeiten geforscht wird. Digitalisierung und Automation bleiben weiterhin die wichtigsten Themen und die grössten Herausforderungen für Unternehmen.

Daher hat reichelt elektronik kürzlich in einer repräsentativen Umfrage 1‘600 Entscheider, darunter auch Vertreter aus der Schweiz, aus den Bereichen Software-Design, Technik, Entwicklung, Programmierung, IT und Einkauf befragt, wie sie zum Einsatz von Robotern stehen und welche Erfahrungen sie gesammelt haben.

Im europäischen Vergleich muss die Schweiz noch aufholen

Die Studie zeigt, dass gut ein Drittel der Schweizer Unternehmen (31%) bereits Roboter für verschiedene Tätigkeiten einsetzen. Damit liegen die Schweizer 10 Prozent unter dem europäischen Durschnitt: 41 Prozent der Unternehmen in Europa haben sich bereits für Roboterlösungen entschieden. Dem entgegen stehen fast 57 Prozent, die noch keine Roboter nutzen. Dabei planen aber 44 Prozent aller Befragten im nächsten Jahr Roboter anzuschaffen oder ihre bestehende Roboterlösung auszubauen.

Neben der Steigerung der Produktivität (42%) und der Kostensenkung (36%) erhoffen sich Unternehmen in der Schweiz vor allem eine Entlastung ihrer Mitarbeiter: Rund 37 Prozent der Roboter werden für körperlich schwere und gefährliche Aufgaben angeschafft.



Mittelständische Betriebe treiben Automatisierung voran

Interessant ist, dass vor allem Unternehmen mit 250 bis 500 Beschäftigten bereits in die Automatisierung investiert haben (64%). Bei weniger (100-249) und mehr (500+) Mitarbeitern bestätigen nur noch 56 bzw. 44 Prozent der Befragten, dass sie bereits Roboter verwenden.

In der Schweiz werden Roboter am häufigsten für Demonstrationszwecke (48%) eingesetzt, dicht gefolgt von Einsatzgebieten wie körperlich schwere (42%) und repetitive sowie gefährliche Aufgaben (39%). Dabei sind Roboter längst keine isolierten Maschinen mehr, die hinter Zäunen agieren. Das Interesse an kollaborativen Robotern, sogenannten Cobots, die mit dem Menschen Hand in Hand arbeiten, ist gross: 41 Prozent der befragten Unternehmen planen eine Anschaffung im nächsten Jahr, während 56 Prozent Interesse ohne konkrete Pläne bekunden.


Tobias Thelemann, Produktmanager bei reichelt elektronik (Bild: reichelt elektronik)

Tobias Thelemann, Produktmanager bei reichelt elektronik (Bild: reichelt elektronik)


Anschaffungskosten als grösste Hürde

Da Roboterlösungen zumeist mit höheren Anschaffungskosten verbunden sind, sieht ein Grossteil (42%) der Schweizer Befragten hierin auch die grössten Schwierigkeiten bei der Einführung von Robotern. Jeder dritte Betrieb fürchtet zudem, dass das nötige Knowhow im eigenen Unternehmen fehlt. 29 Prozent sind davon überzeugt, dass die anfallenden Aufgaben am besten von Menschen ausgeführt werden können.

Dem entgegen steht, dass jedes zweite Unternehmen angibt für die Automatisierung über ein Budget von mindestens 50‘000 CHF zu verfügen. Jeder dritte Befragte kann hier sogar mehr als 100‘000 CHF einplanen. Bei einer Anschaffung dieser Grösse erwarten sich Unternehmen vor allem eine umfassende technische Beratung (55%) und Support bei technischen Störungen (70%).

Im Zuge der Beratungs- und Entscheidungsphase sollten Unternehmen auch in Betracht ziehen, sich einen zuverlässigen Anbieter für Zubehör und Ersatzteile zu suchen.

„Kaum ein Industriebereich bietet so viel Potential wie die Automatisierung. Neue Technologien erlauben uns, immer komplexere Aufgaben an Roboter zu übergeben. Trotz einiger Herausforderungen sind wir überzeugt, dass sich der Trend zu mehr Automation durch den Einsatz von Robotern auch 2020 weiter fortsetzen wird. Der Markt entwickelt sich rasant und es gibt immer mehr Lösungen, die auch für mittelständische Unternehmen erschwinglich sind“, kommentiert Tobias Thelemann, Produktmanager bei reichelt elektronik.

 

Quelle: Allison+Partners
Titelbild: Zapp2Photo – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Umfrage: Ein Drittel der Schweizer Unternehmen arbeitet bereits mit Robotern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.