Zügle in die Schweiz: Welche rechtlichen Rahmenbedingungen beachtet werden müssen

Unter den Deutschen gehört die Schweiz zu den beliebtesten Auswanderungsländern. Doch müssen beim Zügle in die Schweiz einige rechtliche Rahmenbedingungen beachtet werden.

Den ersten Schritt stellt vor allem die Anmeldung in der gewählten Wohngemeinde dar.

Damit verbunden sind auch Überlegungen bezüglich einer Aufenthaltsgenehmigung sowie einer Arbeitsbewilligung für das Land. Tipps in puncto Wohnen sind ebenfalls nicht unwesentlich.

Die Anmeldung in der Schweiz

Innerhalb von acht Tagen ist man als Auswanderer dazu verpflichtet, sich bei der zuständigen Einwohnerkontrolle der gewählten Wohngemeinde anzumelden. Im Zuge der Anmeldung stellt man auch gleich einen Antrag auf eine Aufenthaltsbewilligung. Wie die Einwohnerkontrolle in der jeweiligen Gemeinde genannt wird, hängt vom zugehörigen Kanton ab.

Erfolgt der Umzug beispielsweise nach Zürich, dann muss man zum Kreisbüro. In Basel ist der Einwohnerdienst für die Zügle-Anmeldung zuständig. Für die Anmeldung wird ein gültiger Personalausweis, ein Passfoto, ein Arbeitsvertrag sowie ein Mietvertrag benötigt. Ebenso sind für die Anmeldung Gebühren zu entrichten. Möchte man nur drei Monate lang in der Schweiz bleiben, dann ist keine Aufenthaltsbewilligung notwendig. Wenn man danach das Land für einen Monat verlässt, darf man danach erneut drei Monate lang in der Schweiz bleiben, allerdings in Summe nie länger als sechs Monate pro Jahr.


Beachten Sie beim Zügle in die Schweiz einige rechtliche Rahmenbedingungen. (Bild: © Andy Dean Photography – fotolia.com)

Verschiedene Formen der Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung

Es gibt verschiedene Variationen der Bewilligungen, die die Einwohnerkontrolle bei der Anmeldung in Form eines Ausländerausweises vergibt. Als Angehöriger der EU bzw. EFTA Mitgliedsstaaten können Sie beispielsweise eine Bewilligung B mit Arbeitserlaubnis erhalten, die allerdings nur bei Vorlage eines Arbeitsvertrages vergeben wird, der für zumindest zwölf Monate lang vereinbart wurde. In diesem Fall wird die Bewilligung für fünf Jahre erteilt. Nach fünf Jahren erhält man dann die Bewilligung C, die bei einem regulären und ununterbrochenen Aufenthalt unbeschränkt vergeben wird. Liegen die genannten Voraussetzungen nicht vor, wird beim Zügle in die Schweiz meist die Bewilligung L vergeben, die für bis zu einem Jahr gilt.

Eine Wohnung in der Schweiz finden

Nicht unwesentlich ist die Frage nach einer Wohnung, da auch ein Mietvertrag für die Aufenthaltsbewilligung benötigt wird. Am besten, man beginnt bereits vor der Einreise mit der Wohnungssuche im Internet, da es oft nicht so einfach ist, eine passende fixe Bleibe zu finden. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft lässt sich meist leichter finden, was gut als Überbrückung beim Zügle dient. Manchmal helfen aber auch Arbeitgeber bei der Wohnungssuche in der Schweiz.



Um eine Wohnung in der Schweiz zu bekommen, muss man sich wie bei einem Bewerbungsgespräch darauf vorbereiten, da es viele Mitbewerber gibt und die Vermieter wählerisch sind. Gut ist es, wenn man bei der Wohnungsbesichtigung gleich eine Kopie des Ausweises bzw. des Ausländerausweises mitbringt sowie eine Betreibungsauskunft über die eigene Bonität. Auch die Kopie des Arbeitsvertrages schafft hier eine gute Vertrauensbasis und kann Überzeugen.

 

Oberstes Bild: © Monkey Business – fotolia.com

author-profile-picture-150x150

Mehr zu Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!

website-24x24google-plus-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Zügle in die Schweiz: Welche rechtlichen Rahmenbedingungen beachtet werden müssen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});