Mobile und feste Trennwandsysteme

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mobile und feste Trennwandsysteme
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Grossraumbüros mit mehreren Arbeitsplätzen, grosse Montagehallen mit unterschiedlichen Bereichen, Besprechungsräume und Konferenzräume mit abweichenden Funktionsbereichen und viele andere Situationen mehr sind in zahlreichen Unternehmen gang und gäbe. Das Aufweichen einzelner Arbeitsplätze zugunsten der Gruppenarbeit oder preisgünstig zu erstellender und zu bewirtschaftender Arbeitsbereiche führt zu Unruhe nicht nur in den vorgenannten Bereichen.

Ein konzentriertes Arbeiten wird immer dann schwierig, wenn zu viele Einflüsse von aussen störend wirken oder Arbeitsabläufe durch eine fehlende Trennung unterschiedlicher Bereiche behindert werden. Eine günstige Möglichkeit für mehr Struktur und Individualisierung an solchen Arbeitsplätzen sind mobile oder fest installierte Trennwandsysteme in ihren unterschiedlichen Ausführungen.



Mobile Trennwandsysteme

Mobile Trennwandsysteme sind leichte Trennwände, die jeweils einzeln oder miteinander verbunden aufgestellt Bereiche in grösseren Räumen voneinander abtrennen können. Vorbild für diese Trennwandsysteme ist der bekannte Paravent, der auch gern als Spanische Wand bezeichnet wird. Grundelemente sind hier ein funktionales Ständersystem und dazwischen angebrachte, meist als Sichtschutz ausgeführte Platten unterschiedlicher Qualität. Was in Wohnungen oftmals als klassischer Raumteiler oder im Schlaf- und Umkleidezimmer als Sichtschutz genutzt wird, kann im unternehmerischen Bereich sowie in der Konferenz- und Eventmöblierung als mobiles System eingesetzt werden.

Ein mobiles Trennwandsystem ermöglicht das kurzfristige Abgrenzen bestimmter Bereiche voneinander. So kann beispielsweise während einer Abstimmung in einem Konferenzraum der Wahlbereich vom allgemeinen Konferenzbereich durch solche mobilen Trennwandsysteme abgegrenzt werden. Das ist auch für grössere Büro- oder Produktionseinheiten möglich, wenn dort einzelne Arbeitsbereiche kurzfristig voneinander abgegrenzt werden sollen.

Als vorteilhaft bei den mobilen Trennwandsystemen erweist sich nicht nur die günstige Beweglichkeit, sondern auch die einfache und platzsparende Einlagerung der einzelnen Systemteile bei Nichtgebrauch. Dafür sprechen Ständerwerke mit Einhängelaschen und leichte Wandungen mit entsprechenden Vorrichtungen zum einfachen Einhängen.



Natürlich lassen sich mobile Trennwandsysteme noch sehr vielseitiger einsetzen, je nach Bedarf und konkretem Anlass. Dazu bedarf es nicht besonders viel Fantasie, sondern lediglich der Erkennung des tatsächlichen Bedarfs.





In Zeiten steigender Baukosten wird in vielen Bereichen immer wieder der Einsatz stationärer oder fest verankerter Trennwandsysteme erforderlich. (Bild: Basileus / Shutterstock.com)

In Zeiten steigender Baukosten wird in vielen Bereichen immer wieder der Einsatz stationärer oder fest verankerter Trennwandsysteme erforderlich. (Bild: Basileus / Shutterstock.com)

Stationäre Trennwandsysteme

In Zeiten steigender Baukosten und flexibler werdender Arbeitsanforderungen wird in vielen Bereichen immer wieder der Einsatz stationärer oder fest verankerter Trennwandsysteme erforderlich. Das kann in Grossraumbüros genauso der Fall sein wie beispielsweise auch bei Änderungen in der Aufteilung von Produktionsabteilungen oder allgemeinen Nutzungsänderungen bestimmter Räume.

Hier können fest eingebaute Trennwandsysteme für eine klare Strukturierung grosser Räume sorgen. Damit solche Trennwände ihren vorgesehenen Zweck vollumfänglich erfüllen können, sollte hier besonders auf die Ausführung und Qualität der einzelnen Trennwandsysteme geachtet werden. Das betrifft eine attraktive Optik genauso wie den Schallschutz, den Brandschutz und zusätzliche funktionale Eigenschaften der stationären Trennwandsysteme.



Immer dann, wenn mit solchen Systemen Arbeitsbereiche voneinander abgetrennt werden sollen, müssen hier auch die Anforderungen an den Schallschutz beachtet werden. Dafür werden viele Systeme mit sogenannten Schallschutzplatten ausgerüstet, die über besondere schallabsorbierende Eigenschaften verfügen. Das ermöglicht dann auch in grossen Bereichen beispielsweise mit Kundenverkehr auch ein diskreteres Arbeiten ohne Störungen von aussen.

Oftmals bestehen Bedenken hinsichtlich der Optik solcher Trennwandsysteme. Es wird vermutet, dass eine Art Box entsteht, die den einzelnen Arbeitsplatz zum engen Käfig für die Mitarbeiter macht und wenig attraktiv wirkt. Diese Befürchtungen können nicht geteilt werden.

In der grossen Auswahl an erhältlichen Trennwandsystemen brillieren viele Anbieter mit Systemen, die eine überraschend attraktive Optik aufweisen und dabei immer auch hoch funktional bleiben. So können Trennwandsysteme teilverglast sein, wofür oftmals widerstandsfähiges Acrylglas eingesetzt wird. Auch die Gestaltung in einer fast schon wohnlichen Holzoptik, hochwertig wirkende Elemente aus Aluminium oder Edelstahl und immer auf die konkreten Bedürfnisse der Kunden abgestellte Grössen bestimmen die Vielfalt der Angebote.

Daher fällt es auch verhältnismässig leicht, für jeden Bereich die passenden Trennwandsysteme zu finden. Selbst für den strapaziösen Einsatz in der Produktion und Montage gibt es robuste und zugleich pflegeleichte Trennwandsysteme.

Mehrwert durch zusätzliche Ausstattungen

Damit mit Trennwänden nicht einfach nur schlichte kleine Boxen gestaltet werden können, verfügen viele Systeme auch über zusätzliche Ausstattungen. Das reicht von der Ausrüstung mit Pinnwand oder Schreibtafel bis hin zu modernen Garderobenleisten, einhängbaren und individuell aufteilbaren Ablageboards oder praktischen Präsentationswänden. So erfüllen viele Modelle der Trennwandsysteme gleich mehrere Funktionen und erweitern damit auch die Möglichkeiten der Betriebseinrichtung erheblich.

Aus mehreren Gründen empfiehlt es sich, vor allem bei den stationären Trennwandsystemen einen Raumplaner oder Architekten zurate zu ziehen. Solche Fachleute können auch grosse Räume gezielt strukturieren und die passenden Empfehlungen für die richtigen Trennwandsysteme geben. Im Ergebnis werden Räume klarer aufgeteilt, einzelne Arbeitsbereiche voneinander abgegrenzt und letztlich Arbeitsplätze geschaffen, die trotz eines vielleicht ungünstigen Umfeldes mehr Individualität und Arbeitsruhe schaffen können.

Das ist es letztlich auch, was Trennwandsysteme so sinnvoll und dazu preisgünstig macht. Immer dann, wenn grosse Räume aufgrund wechselnder Nutzungen oder baulicher Gegebenheiten nicht durch fest eingezogene Wände geteilt werden können oder sollen, bieten moderne Trennwandsysteme eine günstige Alternative zu gemauerten oder in Leichtbauweise erstellten Wänden.




 

Oberstes Bild: © Anton Gvozdikov – Shutterstock.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.


Ihr Kommentar zu:

Mobile und feste Trennwandsysteme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.