Gebrauchte Betriebseinrichtung

09.06.2014 |  Von  |  Betriebseinrichtung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Gebrauchte Betriebseinrichtung
Jetzt bewerten!

Bei repräsentativen Elementen oder EDV-Systemen sind Artikel aus zweiter Hand zu Recht nur zweite Wahl. Allzu schnell veralten PC-Systeme, und eine verschrammelte Empfangstheke macht nun wirklich nicht den besten ersten Eindruck. Aber was für Empfang, Konferenzraum und Wartebereich vermieden werden sollte, kann bei Maschinen und der sonstigen Betriebseinrichtung grosse Einsparungen erzielen.

Alle am Markt agierenden Unternehmen befinden sich in einem stetigen Wandel. Das führt dazu, dass quasi alle Artikel rund um die Betriebseinrichtung auch auf dem Gebrauchtmarkt zu finden sind. Einfache Maschinen und Einrichtungen sind besonders unkritische Produkte, welche gut auch aus zweiter Hand verwendbar sind.



Palettenhubwagen und Hochhubwagen sind als gebrauchte Artikel einfach zu überprüfen. Einfach die Rolleigenschaften testen und die Hubhydraulik betätigen – fertig. Mit ein wenig Schleifpapier und Lack sind diese unverzichtbaren Hilfsmittel schnell auch optisch wieder in einen vertretbaren Zustand zu bringen.

Lagersysteme sind besonders unkritisch gebraucht zu erwerben. Beschädigungen wie Beulen, verbogene Träger oder Roststellen sind einfach zu ermitteln. Sind bei einem Paket einige nicht mehr verwendbare Teile dabei, können sie leicht nachgebaut oder vom Hersteller bezogen werden. Lagersysteme werden jedoch ebenso linear abgeschrieben wie hochwertige Maschinen. Je nach Einsatz ist ihr Verschleiss aber auch nach einer Dekade nur marginal. Dafür sind sie aus zweiter Hand aber schon für ein Zehntel des ursprünglichen Preises verfügbar.

Ebenso sind alle Arten von mehrfach verwendbaren Gebinden in grosser Zahl auf dem Gebrauchtmarkt vertreten. Ob alle Arten von Lager- und Transportbehältern oder Gitterboxen oder Sonderpaletten aus Stahl, der zweite Markt bietet auch hier eine grosse Auswahl. Ebenso wie die Lagersysteme sind diese Gebinde einfach zu überprüfen. Sind keine übermässigen Beulen, Durchrostungen oder verbogene Elemente erkennbar, sind sie ohne Weiteres noch jahrelang einsetzbar.

Leichte Beschädigungen sind an diesen Produkten aber auch nicht immer unbedingt der Indikator für eine Verschrottung. Transportbehälter sind besonders leicht wieder instand zu setzen. Mit ein wenig Einsatz der Betriebsschlosserei kann die Lebensdauer dieser Produkte noch einige Jahre verlängert werden. Die Reparatur dieser Gebinde ist ein besonders wirkungsvolles Einsatzfeld für Lehrlinge.

Förderbänder und Rollenbahnen sind ebenso unkritische Produkte, welche gut auf dem Gebrauchtmarkt erhältlich sind. Sind an einem Förderband keine Beschädigungen durch Kollisionen feststellbar, ist es im Grunde noch für eine weitere Verwendung tauglich. Motor und Gurt sind Verschleissteile, für die es immer einen preiswerten Ersatz gibt. Ebenso sind Rollenbahnen mit wenigen Handgriffen in ihrer Funktion überprüfbar. Sind alle Rollen noch gerade und leichtgängig, kann es erworben und weiterverwendet werden – dies jedoch zu einem Bruchteil des Neupreises.

Es muss nicht immer das knapp kalkulierende Start-up sein, welches auf Zweithandlösungen zurückgreifen sollte. Auch gesunde Unternehmen können mit dieser Lösung gute Einspareffekte erzielen.



 

Oberstes Bild: © PanicAttack – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Gebrauchte Betriebseinrichtung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.