29 September 2014

Telefonanlagen für den richtigen Anschluss

Je grösser ein Unternehmen ist, desto umfangreicher gestalten sich auch die Büros, Abteilungen und andere Bereiche. In diesem Zusammenhang wächst auch das Bedürfnis nach zuverlässiger telefonischer Kommunikation innerhalb des Unternehmens und natürlich auch nach aussen. Spätestens ab drei selbstständigen Anschlüssen im Unternehmen wird es sinnvoll, eine kommerzielle Telefonanlage in die Kommunikationsstruktur des Unternehmens zu integrieren. Telefonanlagen sichern dabei nicht nur die klare Vermittlung von Gesprächen von ausserhalb in die einzelnen Bereiche bis hin zum letzten Apparat, sondern eben auch die komfortable Verbindung der innerbetrieblichen und sogar der mobilen Telefone untereinander.

Weiterlesen

Kultur am Arbeitsplatz – so geht's

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wer von Kultur am Arbeitsplatz redet, wird verdächtigt, zu denen zu gehören, die sich am Arbeitsplatz wohnlich niederlassen wollen. So verfehlt ist dieser Verdacht gar nicht, besteht doch hier ein Interesse daran, das Arbeitsumfeld ästhetisch und einladend zu gestalten. Mit Kultur am Arbeitsplatz sind eben nicht Radio, Fernsehen, Video oder andere unterhaltsame Darbietungen gemeint, sondern vielmehr eine künstlerisch ausgewogene, zum Arbeitsumfeld passende und entsprechend schöne Gestaltung der Arbeitsräume. Ein probates Mittel für Kunst und Kultur am Arbeitsplatz sind Skulpturen oder gerahmte Bilder und Poster. Damit lassen sich kahle Wände freundlicher gestalten, ein Bezug zum Arbeitsplatz schafft ein einheitliches Erscheinungsbild und letztlich unterstreicht das Unternehmen selbst, dass es an einer angenehmen Ausgestaltung der Arbeitsplätze interessiert ist.

Weiterlesen

Die besten Tools für das Power-Nap

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Morgens ist der Mitarbeiter noch frisch, ausgeruht und produktiv. Das ändert sich spätestens nach dem Mittagessen. Inzwischen hat die bleierne Müdigkeit nach einer reichhaltigen Mahlzeit schon einen eigenen Namen: Das gefürchtete "Schnitzelkoma" zehrt auch an der Leistungsfähigkeit des motiviertesten Mitarbeiters wie ein Anker samt Kette. Angestellte, die dem Sog nach Schlaf und Ruhe vormals nachgegeben haben, konnten sich bislang zumindest einer Rüge sicher sein: Im Büro schläft man nicht! Diese eiserne Regel war über Jahrzehnte ein ungeschriebenes Gesetz und wurde bei Übertretung auch häufig mit einer Kündigung geahndet. Auch wenn jede Zelle des Körpers nach einer kleinen Auszeit nur so schreit, wird der Müdigkeit in der Regel ausschliesslich mit einer ordentlichen Portion extra starkem Kaffee begegnet. Doch es gibt inzwischen gänzlich gegenteilige Meinungen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-14').gslider({groupid:14,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});