Wie funktioniert eigentlich Zeitarbeit?

12.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Wie funktioniert eigentlich Zeitarbeit?
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Viele Betriebe arbeiten mit Zeitpersonal und können damit Auftragsspitzen bearbeiten und flexibel auf die Schwankungen des Marktes reagieren. Es gibt viele Vor- und Nachteile, die diese Form der Beschäftigung mitbringt, aber es gibt sehr viel mehr Vorurteile, die oftmals unbegründet sind. Die Zeitarbeitsunternehmen bedienen sich der rechtlichen Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und vermitteln Fachkräfte, aber auch Mitarbeiter für Hilfstätigkeiten.

Wir möchten mit diesem Artikel aufklären, was die Zeitarbeit kann und was nicht. Wie läuft die Arbeitnehmerüberlassung grundsätzlich ab und wie kann man sie nutzen, um wieder in ein geregeltes Arbeitsverhältnis zu gelangen? Lesen Sie weiter.

Weiterlesen

Was muss eine Logistikabteilung unbedingt haben?

09.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Was muss eine Logistikabteilung unbedingt haben?
Jetzt bewerten!

Um in der Logistik effizient arbeiten zu können, sollten zahlreiche technische Hilfsmittel und Ausrüstungsgegenstände vorhanden sein. Die Verpackung muss meistens sehr schnell vonstatten gehen und somit ist ein flexibles Arbeiten unumgänglich. Lesen Sie hier, wie eine Logistikausstattung komplett wird.

Der Gabelstapler – wichtig zum Be- und Entladen

Der Gabelstapler ist neben dem Regalsystem das Herzstück einer Logistik. Mit ihm werden alle Waren auf den LKW geladen oder im Lager an den Palettenstellplatz gebracht. Er hebt schwere Lasten sicher hoch und ermöglicht entweder elektrisch, mit Gas oder mit Benzin betrieben einen sicheren Transport von Waren, die auf eine Palette passen.

Weiterlesen

Chillout-Zonen werden in grossen Unternehmen immer beliebter

08.09.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Chillout-Zonen werden in grossen Unternehmen immer beliebter
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Google macht es schon seit langer Zeit vor. Der Grosskonzern aus den USA hat in seinen gewaltigen Bürokomplexen für die Mitarbeiter spezielle Chillout-Zonen eingerichtet, wo man sich entspannen kann und einfach nur Musik hört, ein Buch liest oder für die Dauer seiner Pause die Augen schliesst.

Immer mehr Unternehmen greifen diesen Trend auf und errichten nun ebenfalls separate Bereich, wo es ausschliesslich um Entspannung geht. Dies ist wie ein kleiner Urlaub auf Firmenkosten – doch ist das sinnvoll oder reine Geldverschwendung?

Weiterlesen

Gutes Klima im Büro durch Pflanzen

23.08.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Gutes Klima im Büro durch Pflanzen
Jetzt bewerten!

Durch die Photosynthese filtern Pflanzen Kohlenstoffdioxid und Schadstoffe aus der Luft und reichern diese gleichzeitig mit Sauerstoff an. In einem Alltag voller Zeit- und Leistungsdruck können Zimmerpflanzen gerade speziell am Arbeitsplatz zu einer deutlich spürbaren Verbesserung des Raum- und Arbeitsklimas beitragen. Verschiedene Studien belegen, dass schon allein der Anblick von Zimmerpflanzen innerhalb weniger Minuten stressbedingten Spannungszuständen entgegenwirkt.

Messen lässt sich dies am Blutdruck und im Muskeltonus – und in der Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter. Einen psychologischen Effekt hat das Ganze auch: Die Farbe Grün wirkt beruhigend, motivierend und bildet einen wohltuenden Gegensatz zu den grellen Farben am Computer. Ferner wird die Luftfeuchtigkeit durch die Verdunstung über die Blätter angehoben, was wiederum nicht nur Allergikern, sondern uns allen zugutekommt.

Weiterlesen

Kaffeemaschinen – von Handmade zu Hightech

23.08.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Kaffeemaschinen – von Handmade zu Hightech
Jetzt bewerten!
Kaffee ist das Lebenselixier in der Arbeitswelt. Er vertreibt leichte Müdigkeiten, ist wohlschmeckend und hält die Konzentration auf einem hohen Niveau. War das Kantinenessen mal wieder besonders reich an Kohlenhydraten und Proteinen, kann mit einem starken Kaffee gut dem gefürchteten „Schnitzelkoma“ entgegengewirkt werden. Kaffee ist nicht umsonst nach dem Erdöl das wichtigste Handelsgut der Welt.

Kaum eine Technologie hat in den letzten zehn Jahren eine dermassen verwirrende und erstaunliche Entwicklung durchlebt wie die der Zubereitung von Kaffee. Gab es über Jahrzehnte hinweg nur die immer gleich gluckernden und röchelnden Filtermaschinen, hat sich heute eine Vielfalt an technischen Lösungen und Typen gebildet, die in kaum einer anderen Branche zu finden ist.

Weiterlesen

Baustoffe – mehr als nur Beton

12.08.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Baustoffe – mehr als nur Beton
Jetzt bewerten!
Sich mit Laien über Baustoffe zu unterhalten, kann selbst den einfachsten Bauhelfer manchmal in die Verzweiflung treiben. Viele eigentlich nur für einen ganz bestimmten Werkstoff gedachte Begriffe werden munter durcheinanderverwendet. Zement, Beton, Mörtel, Putz und dazu noch die ganzen regionalen Begriffe – wer da keinen Überblick hat und nicht genau weiss, wovon er redet, provoziert schnell Bauschäden und Fehlkäufe. Darum soll hier einmal ein kleiner Überblick über die Materialien gegeben werden, die auf Baustellen verwendet werden.

Den mineralischen Baustoffen ist gemeinsam, dass sie mit Wasser angerührt werden und anschliessend aushärten. Hier beginnen bereits die ersten Missverständnisse: Nur reiner Kalkbinder und Gips härten durch Trocknen aus. Zement und damit die meisten Maurermörtel und alle Betonarten „binden ab“. Das „Binden“ kann man dabei ruhig wörtlich nehmen: Der Prozess des Aushärtens von Zementwerkstoffen geht auf die bauchemischen Eigenschaften dieses Werkstoffes zurück. Ein Zementkorn bildet unter dem Einfluss von Wasser Fäden aus, welche mit ihrem Kern verbunden bleiben. Diese Fäden verhaken mit den Fäden ihrer benachbarten Körner. Dadurch wird aus dem feinen Pulver, als welches Zement angeliefert wird, innert weniger Stunden ein fester Körper.

Weiterlesen

Plastik ist nicht gleich Plastik – die bunte Welt der Kunststoffe

08.08.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Plastik ist nicht gleich Plastik – die bunte Welt der Kunststoffe
Jetzt bewerten!
Kunststoffe sind allgegenwärtig. In nahezu jedem Produkt werden sie mitverarbeitet. Obwohl sie alle im allgemeinen Sprachgebrauch als „Plastik“ bezeichnet werden, besteht doch eine grosse Vielfalt an unterschiedlichen Kunststoffen.

Die gleichartige Bezeichnung dieser Materialien rührt daher, dass sie sich ähnlich anfühlen und auch im weitesten Sinne ähnliche Eigenschaften haben. Die Bezeichnung „Kunststoff“ für den Werkstoff eines Produktes ist jedoch ebenso allgemein wie „Metall“ oder „Stein“.

Weiterlesen

Wenn der Topf aber nun ein Loch hat

08.08.2014 |  Von  |  Allgemein, Betriebseinrichtung  | 
Wenn der Topf aber nun ein Loch hat
5 (100%)
1 Bewertung(en)
… dann stopft man es zu. Vorausgesetzt die richtigen Ausrüstungen und Materialien für diese erforderliche Reparatur sind vorhanden. Zur betrieblichen Ausstattung gehören demnach auch Materialien, Ersatzteile und Werkzeuge, die für kleinere Reparaturen und den einfachen Austausch von Verschleissteilen notwendig sind.

Dieser Bereich wird besonders in kleineren Betrieben des Dienstleistungsgewerbes gern vergessen und kann im Notfall zu ernsthaften Schwierigkeiten führen. Kleine Ursachen führen hier nicht selten zu grossen Wirkungen und bedeuten manchmal echte Einbussen an Umsatz und Gewinn. Dabei hätte alles so einfach sein können, wenn, ja wenn man rechtzeitig an die kleinen Unwägbarkeiten in der Betriebsausstattung gedacht hätte.

Weiterlesen

Spanplatten und preiswertes Holz mit Furnieren veredeln – Teil 2: Vom Blatt zum Produkt

31.07.2014 |  Von  |  Allgemein, Maschinen  | 
Spanplatten und preiswertes Holz mit Furnieren veredeln – Teil 2: Vom Blatt zum Produkt
Jetzt bewerten!
Spanplatten, Leimbinder und preiswerte Weichhölzer lassen sich mit Furnieren zu hervorragenden Produkten veredeln. Die auf diese Weise hergestellten Platten verbinden die Vorteile ihrer Ausgangstoffe. Die preiswerten Werkstoffe für den Kern der furnierten Platten sind leicht und gut zu bearbeiten. Sie müssen schliesslich umfassend gefräst, gesägt und gebohrt werden, bevor sie als Bauteil für ein Möbelstück eingesetzt werden können. Die Furniere haben neben der Aufwertung der Optik einer preiswerten Platte die Aufgabe, sie für einen jahrelangen Einsatz tauglich zu machen. Furnierhölzer sind wesentlich härter als ihre Kernmaterialien und sind zudem wasserdicht. Sie lassen sich hervorragend schleifen, polieren und versiegeln. Die Kombination aus preiswerter Kernplatte und hochwertigem Furnier ist deshalb eine ideale Ergänzung beider Augangsmaterialien.

Im ersten Teil wurde der Weg des Furniers vom Stamm zum Blatt erklärt. In diesem zweiten Teil wird der Prozess der weiteren Verarbeitung von Furnieren beschrieben.
Nachdem die Blätter zugeschnitten, getrocknet und geglättet wurden, können sie ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden. Die Kernplatte und das Furnierblatt werden vollflächig mit einem Klebstoff benetzt und anschliessend dauerhaft miteinander verbunden. Die Maschinen, welche dazu zum Einsatz kommen, nennt man Etagenpressen. Diese bestehen aus mehreren übereinander angeordneten Heizplatten. Sie können durch diese Etagenbauweise zahlreiche Furnierplatten auf einmal verarbeiten. Dies macht die Etagenpressen sehr effizient. Auf jede Heizplatte wird eine Furniertafel abgelegt. Anschliessend fahren die Heizplatten unter hohem Druck zusammen und werden mit Wärme belegt. Wärme und Druck erzeugen durch den verwendeten Kleber eine dauerhafte Verbindung zwischen Furnier und Platte.

Weiterlesen

Spanplatten und preiswertes Holz mit Furnieren veredeln – Teil 1: Vom Stamm zum Blatt

31.07.2014 |  Von  |  Allgemein, Maschinen  | 
Spanplatten und preiswertes Holz mit Furnieren veredeln – Teil 1: Vom Stamm zum Blatt
1 (20%)
1 Bewertung(en)
Um Platten aus Pressspan, Leimbindern oder preiswerten Vollhölzern zu optisch ansprechenden Platten aufzuwerten, werden Furniere eingesetzt. Dies sind dünne Blätter aus hochwertigem Holz. Furniere sind in der gesamten Möbelindustrie und im Innenausbau extrem wichtig. Die für die Serienfertigung von Furnierprodukten benötigten Maschinen spielen in der Holzindustrie eine grosse Rolle. Teilweise können die Furnierarbeiten mit Maschinen aus dem allgemeinen Maschinenpark durchgeführt werden. Für die meisten Arbeitsschritte sind bei der Furniertechnik jedoch Spezialmaschinen notwendig.

Der Rohstoff, aus dem Furniere gemacht werden, ist Holz aus Vollstämmen. Es kommen dazu nur Edelhölzer in Frage. Europäische Edelhölzer sind beispielsweise Eiche, Kirsche oder Buche. In der Furnierindustrie wird jedoch sehr viel mit tropischen Edelhölzern gearbeitet. Die hier eingesetzten Hölzer sind Mahagoni oder Teak. Diese Edelhölzer haben neben einer ansprechenden Optik auch gute technische Eigenschaften. Diese Hölzer sind sehr hart und undurchlässig gegen Wasser. Das macht sie für eine stossfeste Versiegelung einer weichen Vollholz-, Leimbinder-, oder Pressspanplatte ideal. Sie geben diesen preiswerten Materialien eine wertige Optik und machen sie gleichzeitig gebrauchstauglich für den täglichen Einsatz.

Weiterlesen